Dienstag, 5. Februar 2013

Lace Stricken und Creadienstag #59

Eigentlich dache ich, ich könnte meiner Tochter schnell ein Dreieckstuch zur Erstkommunion stricken, das sie bei kühlem Wetter um die Schultern legen kann. Das kann doch nicht so schwer sein, dachte ich, da ich früher seeeehr viel gestrickt habe. Also Buch gekauft (etxtra für Anfänger) und Wolle. Muster ausgesucht, ein Probestück gestrickt und losgelegt.

Die erste Wolle habe ich nach 6 Fehlversuchen in den Laden zurückgebracht. Eine wunderschöne Mohairwolle mit Härchen, die sich bei Stricken verhaken. Aber wehe man verstrickt sich. Aufribbeln so gut wie unmöglich.

Jetzt habe ich eine Wolle "ohne Haare". Ich dachte, das müsste besser gehen. Von wegen. Aufribbeln kann man sie jetzt, aber wenn das Problem vor den Nadeln sitzt kann auch die Wolle nichts dafür.

Ich muss schon sagen, Lace stricken ist etwas ganz anderes. Jede Reihe ist anders und man muss genau mitzählen und wehe man wird abgelenkt. Schwupps ist eine falsche Masche gestrickt und man muss die gesamte Reihe zurückstricken. Dabei haut bei mir leider immer wieder die ein oder andere Masche ab.

Ca. alle 6 Reihen ziehe ich eine Rettungslinie ein, d. h. wenn ich aufribbeln muss, dann immer bis zur Rettungslinie. Da bin ich dann sicher, dass alle Maschen wieder da sind.


So weit bin in bisher gekommen. Bis Osterm muss das Tuch fertig sein! Mal sehen ob ich das schaffe oder ob meine Tocher frieren muss...


Das Buch nennt sich Lace für Einsteiger. Aber ich muss sagen, man braucht schon ganz schön Strickerfahrung um damit klarzukommen.

So, und fall mir jemand gute Tipps zum Lace stricken hat - ich bin für jeden Hinweis dankbar.

Noch mehr Kreatives gibt es hier, bei creadienstag.

Liebe Grüße
Eure Eulelia's

Kommentare:

  1. Kennst du die Rttungleine...((-;
    Das ist ein Faden den zieht man alle 5/ zehn Reihen mit durch die Maschen...damit lässt dich besser auftrennen-
    Tipps und Tricks zum Lace stricken findest du bei ravelry in den Lacegruppen oder auf der homepage von Der Wolllust.
    Ein bisschen Übung und Ruhe braucht man schon beim Lace stricken, aber dein Bild sieht doch gar nicht so schlecht aus.
    Viel Erfolg noch und einen schonen Kommunionstag
    LG Gaby

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke für Deine Antwort. Ich kenne in der Tat Rettungslinien und arbeite sogar damit. Leider ist mir der Fehler immer dann passiert, wenn ich dachte, so nach dieser Reihe mache ich eine neue Rettungslinie rein.....

      Löschen
  2. Ich finde das Buch nicht besonders toll. Es gibt viel bessere Anleitungen. Ausserdem ist die Strickschrift echt schwer zu lesen (vor allem, wenn man schon lange strickt und die ÜBLICHE Strickschrift gewohnt ist). Zudem sind in einigen Strickschriften im Buch fehler drin. Da macht es keinen Spass. Ich hab das Buch kurzerhand verworfen!
    Dir wünsche ich allerdings viel Erfolg bei deinem Tuch!

    LG Gusta

    AntwortenLöschen