Freitag, 31. Januar 2014

Und schon wieder ist Freitag...

Die Wochen fliegen nur so dahin - schon wieder ist eine Woche um. Wo bleibt nur die Zeit?

Heute freue ich mich ganz besonders über mein erstes genähtes T-Shirt mit meiner neuen Overlock- Maschine. Zufrieden bin ich mit dem Ergebnis noch nicht, aber ich werde weiterüben. Aber zum Glück trägt man die Nähte ja nicht außen. Ich habe es noch nicht so ganz raus, wie ich den Stoff anlegen muss, dass die Naht schön wird und die Schlingen nicht "in der Luft" hängen.

Deswegen habe ich (getreu meinen sparsamen, schwäbischen Wurzeln) erst mal ein kurzärmeliges Kinder-Shirt genäht. Wenn es nichts wird, ist nicht ganz so viel Stoff dahin!

Jedenfalls ist das Tochter-Kind glücklich und das ist die Hauptsache.


Stoff: Hafenkitz von Alles-für-Selbermacher
Schnitt: Raglanshirt von Ki-ba-doo

So und jetzt ab damit zu Freutag. Ich werde mich jetzt noch ein bisschen meiner Overlock-Maschine widmen. Noch sind wir per "Sie" miteinander. Aber vielleicht werden wir ja demnächst Freunde.

Ein schönes Wochenende
Eure Eulelia's

Dienstag, 28. Januar 2014

Experiment - arbeiten mit einer Lightbox!

Heute habe ich zum ersten Mal mein Adventskalendergeschenk von meinem Mann ausprobiert - eine Lightbox. Das wollte ich schon immer haben. Im Netz ist er dann fündig geworden: eine Lightbox wie ein Pop-up Zelt. Genau das, was man braucht, wenn man Platzprobleme hat. Noch zwei passende Tageslichtlampen dazu und fertig ist die Ausstattung. Zusammengepackt sieht das dann so aus:


Ausgepackt und aufgebaut dann so:


Ich habe das ganze auf den Esstisch gestellt. Es passt gerade so unter die Lampe. Den Tisch fand ich bequemer als der Fußboden. Dann muss ich mich zum Fotografieren nicht hinlegen.

Und nun die Fotos, die daraus entstanden sind:


Rasselpüppis. Eigentlich wollte ich nur eines für mein Patenkind nähen. Dann sind es halt aus Versehen 5 geworden. Es werden sich schon Abnehmer finden!
Die Gesichter sind Textilstiften ausgemalt. Im Bauch befindet sich eine Rassel und die Füllwatte ist ein Kissen vom gelben Möbelschweden. Ich muss schon sagen, die Watte ist angenehm flauschig weich und klumpt nicht, wie sonstige Füllwatte auch wenn sie sehr hochwertig und von einem Markenhersteller ist.

Dann gab es noch Lenkertäschchen für Kinderfahrräder oder Laufräder:




Innen sind sie alle mit Wachstuch ausgeschlagen. Hat zwei Vorteile: erstens man braucht kein Vlies zum Verstärken und zweitens, es können Steine, Stöcke und Blätter gesammelt werden. Einfach nur feucht auswischen und schon ist die Tasche wieder einigermaßen sauber.

Und last but not least - Windeltaschen. Der Prototyp war für mein Patenkind. Ist aber schon verschenkt und ein Foto habe ich vergessen zu machen.


Eigentlich bin ich mit den Fotos ganz zufrieden. Schön ist halt, dass man kaum Schatten hat. Das einzige, was mich noch stört sind die Knicke in der Unterlage. Ob man die wohl rausbügeln kann?

So und weil heute Dienstag ist, wird das ganze gleich zu creadienstag und meertje verlinkt.

Ich räume jetzt wieder mein mobiles Fotostudio weg und kümmere mich um mein Nähmaschine.
Lightbox, du hast den Praxistest bestanden. Ich werde dich jetzt immer nutzten. Lediglich ich muss noch ein bisschen üben und mehr mit der Blende spielen.

Liebe Grüße
Eulelia's

Freitag, 24. Januar 2014

Freutag #36

Nach lang, langer Zeit habe ich diesen unvollendeten Quilt hervorgekramt. Es ist mein erster Quilt nach eigenem Entwurf. Der hat mich aber so einige Nerven gekostet. Ich habe mich nämlich fürchterlich bei den Quadratgrößen verrechnet. Am Ende hat nichts gepasst und ich habe den halben Quilt wieder auseinander genommen und Streifen abgetrennt oder Streifen hinzugefügt.

Das was Misere Nr. 1. Danach wollte ich den Quilt mit der Maschine quilten. Hatte ich bis zu dem Zeitpunkt noch nicht gemacht, kann auch nicht so schwer sein, dachte ich. Naja, am Ende war der Rückenstoff gerüscht und vorne sah es auch nicht besser aus - trotz Obertransportfuß. Also alles wieder aufgetrennt und wütend in die Ecke geworfen.

Und heute hat mich die Lust gepackt. Der Fußboden war frisch gewischt. Das war die Gelegenheit. Dieses Mal möchte ich eine Wellness-Fleece Decke als Rückenstoff verwenden. Und nein! Mit der Maschine quilte ich nicht mehr, das hatten wir schon. Ich werde es von Hand machen, wie immer und so wie ich es am besten kann.

Und da aller guten Dinge 3 sind und dies mein 3. Versuch ist, den Quilt endlich fertigzustellen ist das für mich ein Grund zur Freude, also ein Freutag.

Also meine Lieben, dann drückt mir mal die Daumen, dass jetzt nichts mehr schief geht und ich das gute Stück endlich vollende. Irgendwann ist er dann auch fertig - mein Eisbärenquilt nach eigenem Entwurf!


Und hier gibt es noch mehr Freudinge!
Ein schönes Wochenende.
Eulelia's

Freitag, 17. Januar 2014

Freitags ist Freutag oder Hilfe, meine Nähmaschine gehört mir nicht mehr alleine!

Ach zwei Herzen schlagen in meiner Brust! Meine Tochter (9) hat das Nähen für sich entdeckt und sie macht es, wie ich finde, sehr gut. UND ICH BIN MEGASTOLZ AUF SIE!!!! Aber - sie liebt meine Nähmaschine! Sie hat zwar eine eigene Kindernähmaschine, die sie nicht besonders mag (ich übrigens auch nicht). Also näht sie mit meiner!
So ganz ohne "Aufsicht" klappt das Nähen noch nicht. Also nähen wir gemeinsam, was wiederum für mich heißt, dass wir uns die Nähmaschine teilen. Ich hätte mir nie im Leben träumen lassen, dass ich mal bei meiner eigenen Nähmaschine Schlange stehen muss! Aber bei den Ergebnissen mache ich das gerne! 

Diese 3 Toffee-nosed-friends hat sie fast ganz alleine genäht. Bei dem Kuschelstoff musste ich das ein oder andere Mal helfend zur Seite springen. Auch die gestickten Augen und die letzte Naht unten stammt von meiner Hand. Aber ansonsten hat sie alles selber gemacht. Die Stoffe ausgesucht, zugeschnitten, genäht, gewendet, gebügelt und gestopft! Auch die Idee, der Katze Schnurrbarthaare zu machen, statt sie zu sticken, stammt von ihr. 

Den Hund in der Mitte hat sie in einem Nähkurs bei das Königskind gemacht.

Und jetzt ab damit zu Freutag! Weiter so, meine Tochter! Ich bin stolz auf Dich!

Liebe Grüße
Eulelia's

Donnerstag, 9. Januar 2014

365 Tage Quilt

Ich bin lange mit der Idee schwanger gegangen, bei der Aktion 365 Tage Quilt mitzumachen. Die große Frage bei mir ist, habe ich tatsächlich die Zeit dafür? Nachdem ich gestern Uli von das Königskind, der Initiatorin der Aktion, persönlich kennen lernen durften, war ich von der Idee restlos begeistert.

Also habe ich gleich gestern Abend meine Polychomos aus dem Schrank geholt und angefangen einen Quilt zu designen. Ich hatte dabei einen Bargello Quilt im Kopf. (Obwohl es keiner ist - aber so ähnlich).

Also so ist der derzeitige Planungsstand:


365 Quadrate werden es nicht - aber 352. Müsste doch auch gehen, oder?
Ein Quadrat wird 11 cm groß, das heißt, der fertige Quilt müsst eine Größe von 152 x 209 cm haben (so ungefähr jedenfalls).

Quiltstoffe habe ich genug aus meiner aktiven Quilterzeit. Es sind auch viele Reste dabei, die ich in anderen Quilts verarbeitet habe. Der ein oder andere Stoff kann bestimmt auch eine Geschichte erzählen, wo er gekauft und in welchem Quilt er verarbeitet wurde.

Vielleicht sollte ich mal alle meine bisher gemachten Quilts fotografieren. Zumindest die, die sich noch in meinem Besitz befinden.

Einen Quilt habe ich auf dem Blog ja schon gezeigt. Mein Meisterstück!

Also aufgeht's zum fröhlichen Quilten!
Liebe Grüße
Eulelia's