Dienstag, 19. August 2014

Wichteln - Auspackfinale

Endlich ist es so weit. Es darf ausgepackt werden. Ich würde zum Glück ja nicht so lange auf die Folter gespannt wie ich es mit meinem armen Wichtel tun musste (die Arme musste über 2 Wochen um ihr Paket schleichen, aber urlaubsbedingt musste ich es leider so früh abschicken!).

Gestern habe ich also mein Paket bei der Post abgeholt. Ein Blick auf den Absender und ich wusste sofort, wer mich bewichtelt hat. Die liebe Kati von Nähklimbim.
Voilà:

Und dann ging es ans Auspacken, zusammen mit 3 Kindern, die mir gute Ratschläge gegeben haben, wie ich am besten das Paketband aufbekomme.

Die Schoki ist für meine Kids. Die haben sich riesig gefreut und sagen DANKE!



Und was kann ich sagen. Ich hielt die wunderschönste Tasche in meinen Händen! Farblich ein Traum (die Kombi fehlt noch in meiner Handtaschensammlung...) So was perfekt Verarbeitetes habe ich noch nie gesehen. Kati, du hast meine Hochachtung! Du bist eine tolle Näherin! Ich werde die Tasche mit Stolz und Freunde tragen! Kati 1000 Dank dafür. Du hast ins Schwarze getroffen! Eine richtige Freunde nach unserem von kranken Kindern gezeichneten Urlaub!


An dieser Stelle sei Kristina von LunaJu danke gesagt, dass sie sich die Mühe und Arbeit gemacht hat, das Wichteln möglich zu machen! Ich glaube, da steckt ganz schön viel Zeit drin.

Und jetzt verlinke ich das ganze noch zu LunaJu und gehe ich mal gucken, was die anderen so bekommen haben und ob mein Wichtel schon ausgepackt hat. Ich habe ihr möglicherweise ein kleines Rätsel geschickt! Bin gespannt, ob sie es lösen konnte.

PS: Weiß jemand, was das für ein Taschenschnitt ist??

Liebe Grüße
Martina

So, nachdem ich gesehen habe, dass mein Wichtel sein Päckchen ausgepackt hat, kann ich zeigen, was ich gewichtelt habe. Ich durfte Christina von Filumas bewichteln. Erst habe ich gedacht oje, jemand mit einem eigenen Shop, ob ich da den Ansprüchen gerecht werden kann? Auf der anderen Seite schrieb sie so schön, dass sie "pingelig" wäre. Das passt zu mir. Ich habe an mich selbst auch sehr hohe Ansprüche, wenn ich nähe. (Und in meinem restlichen Leben auch). Ich trenne lieber 5 Mal auf, als dass ich eine krumme Naht akzeptiere.

Ich habe dann ihren Blog rauf und runter gescrollt und mir überlegt, was in ihrer Sammlung fehlt. Also habe ich mich für einen Leseknochen in ihrer Lieblingsfarbe lila entschieden. Hamburger Liebe war ja als Lieblingsdesigner genannt. Dazu gab es ein Kosmetiktäschchen von Pattydoo und zwei mysteriöse Kegelteile, von denen die liebe Christina nicht weiß, was sie damit machen soll.

So erst mal der Überblick:


Und das hier sind die mysteriösen Teile. Hat jemand eine Idee, wozu man die brauchen kann und vor allem wo? Ja, nein, vielleicht??


Na gut ich verrate es euch.
Es sind Topflappen in Hütchenform. Super praktisch für heiße Deckel oder Griffe oder zum Wasserabgießen. Die werden nämlich nicht nass wie andere Topflappen.

Und. hättet ihr es erraten?
Liebe Kristina, ich wünsche dir viel Spaß beim Kochen damit. Und keine Angst, die sind mit Thermolan gefüttert, da verbrennst du dir keine Finger!