Dienstag, 11. August 2015

Vergessene Taschen E-Books Sew Along!

Davon habe ich mehr als genug. Umso größer der Anreiz, dem Aufruf von fabulatoria zu folgen und eine Tasche aus dem Dornröschenschlaf zu holen.

Und da diese Woche die Farbenmix-Woche ist, fiel meine Wahl sofort auf die MariBella von JoliJou. Das Schnittmuster ist gut abgehangen (laut File im PC von 2012!).

Die Stoffwahl: Flutter ebenfalls von JoliJou, meine derzeit absoluten Lieblingsstoff, kombiniert mit pink, ein bisschen rosa und türkis. Abgesetzt mit einer Samtpaspel von (wie passend) Farbenmix. Irgendwann mal gekauft, weil soooo schön weich, ohne eine Idee dafür zu haben.

In die Henkel habe ich eine Kordel eingezogen. Erstens sieht es voluminöser aus und zweitens traute ich den dünnen Trägerchen nicht. Ich hoffe, dass die Tasche dadurch belastbarer wird.

Ich war dann doch überrascht, wie groß die Tasche am Ende dann wird. Macht aber nichts, ich liebe große Taschen!




Und nun ganz fix ab damit
zu allererst zu fabulatoria - danke für die Aktion, denn ohne dieses Sew Along wäre dies Tasche nie entstanden
und weil heute Dienstag ist, reist die Tasche weiter zu:
Creadienstag, HoT, DienstagsdingeTaschen und Täschchen und Link your stuff.

Ich geh dann nochmal meine Tasche streicheln und das Nähchaos aufräumen!
Liebe Grüße
Martina

PS: Dieser Post enthält Werbung!

Spielkartentaschenvarianten oder wenn man meint, schlauer als der Schnitt zu sein!

Ich wurde angefragt, ob ich eine Spielkartentasche für Sk*p Bo bzw U*o nähen könnte. Klar kann ich! Ich hatte neulich im Netz eine geniale Idee bei loewin.g gesehen.
Also kurz angeschaut. Ist ja sonnenklar wie das geht. So wie der Kulturbeutel von Pattydoo!

Bloß, warum soll ich die Ecken erst rausschneiden, wenn das ganze genäht ist. Den Stoff kann man sich sparen, dachte ich und hab die Ecken gleich unten rausgeschnitten.

So weit so gut. Bis ich ans zusammennähen kam. Da dämmerte es mir, dass so die gewünschte Form nicht rauskommt. Trotzdem tapfer zusammengenäht. Hier ist das Ergebnis:



Hübsch, aber nicht das, was ich wollte.

Also neuer Versuch:


Schon besser, aber darin machen die Karten Schwimmkurs und außerdem passen die Ecken nicht wirklich.

Also Schnitt verkleinert - neuer Versuch!


Schon besser. Aber das mit den Ecken gefiel mir immer noch nicht.

Und dann dämmerte es mir, wo mein Fehler lag. Ich habe die Ecken brav entlang der Stoffkante abgeschnitten, ungeachtet wie breit die Nahtzugabe war.

Und was soll ich sagen? Versuch Nr. 4 war die Lösung! Ich habe die Ecken entlang der Nahtzugabe in quadaratischer Form abgeschnitten. Und wie durch Zauberhand formen sich die Ecken fast von alleine!

Hier nun alle 4 im Vergleich:


Und weil ich dann so in Fahrt war, gab es gleich einen ganze Menge davon!


So und weil ich stolz darauf bin, dass ich es nach drei Anläufen geschafft habe, werden diese Taschen verlinkt bei:

Creadienstag, HoT, Dienstagsdinge, Taschen und Täschchen und Link your stuff.

Und wenn ihr bis hierhin durchgehalten habt, dann wart ihr wirklich tapfer!
Herzliche Sommergrüße
Martina